Rømøs wunderschöne Natur

 

Obwohl Rømø eine attraktive Ferieninsel ist, hat die Natur hier ausgesprochen gute Bedingungen. Rømø besteht zu 90 % aus Natur mit großen Heideflächen und Dünenplantagen, wo Bäume und Büsche von dem barschen Nordseewind zeugen. Hier finden Sie auch ein reiches Tier leben.

Der nördliche Teil der Insel ist ein Vogelreservat für die vielen Wattvögel. Auch Seehunde und Schweinswale halten sich auf Rømø auf, und innerhalb der letzten Jahre sind mehrere Pottwale auf der Insel gestrandet.


Impressionen von der Insel

An der Ostseite kann man das verwunderliche Naturphänomen Ebbe und Flut im Wattenmeer erleben, wo auch ein reichhaltiges Tierleben mit vielen verschiedenen Vogelarten zu sehen ist. Das Wattenmeer ist Europas größte Speisekammer für Vögel. Das ganze Jahr über kann man hier eine Vielzahl von Tieren beobachten.

Fahren Sie mit dem Schiff hinaus um Seehunde zu beobachten, oder nehmen Sie an den beliebten Wattwanderungen teil, bei denen professionelle Naturführer Ihnen interessante Einblicke in die unermessliche Bedeutung des Watts geben.

Schwarze Sonne über Rømø

Auf Rømø gibt es ein einmaliges Phänomen: Eine schwarze Sonne, die entsteht, wenn im Herbst der ganze Himmel schwarz von riesigen Starenschwärmen ist.

Hunde am Strand und im Hundewald

Vom 1.10. bis 1.4. dürfen Hunde auch ohne Leine am Strand laufen – immer in Begleitung des Halters. Es gibt aber auf Rømø einen eingezäunten Hundewald, wo Ihr Hund in Begleitung frei und ohne Leine laufen darf.